Terminvereinbarung
0221.2776340

Reflux-pH-Metrie-Messung mit dem Restech DX-System™

Beste Voraussetzungen zur Therapie des stillen Reflux

Damit die eingenommene Nahrung abgebaut werden kann, produziert Ihr Magen Säuren. Gelegentlich kann diese Säure in die Speiseröhre zurückfließen oder „refluxieren“. Wenn dieser Reflux sehr häufig und andauernd auftritt, wird er als gastro-ösophagealer Reflux oder GERD bezeichnet. Viele Menschen kennen das Gefühl von „Sodbrennen“, das als Brennen in der Brust wahrgenommen und durch Säure-Reflux in die Speiseröhre verursacht wird.

Reflux bis in den hinteren Mundbereich

Säure kann auch den ganzen Weg bis zum Hals und weiter bis zu den oberen Atemwegen und hinteren Mundbereich refluxieren. Dies wird als laryngo-pharyngealer Reflux (LPR) oder stiller Reflux bezeichnet, da er im Bereich der Stimmbänder/Kehlkopf (Larynx) und des Rachens (Pharynx) auftritt. Der stille Reflux ist hauptsächlich gasförmig und nicht flüssig, weshalb seine Probleme weniger bekannt sind.

Verursachte Probleme

  • chronischer Husten (Reflux Husten )
  • chronische Rachenentzündung

  • Kloßgefühl im Hals

  • Räusperzwang

  • wiederkehrende Halsschmerzen

  • Heiserkeit

  • Schluckbeschwerden
vermehrte
  • Schleimbildung im Rachenbereich
  • 
chronische Rhinosinusitis (wiederkehrende Nasennebenhöhlenentzündung)
  • 
rezidivierende Otitis media (wiederkehrende Mittelohrentzündung)

Messung des Säurewerts im oberen Rachen

Bei der herkömmlichen pH-Metrie wird der Säurewert in der Speiseröhre gemessen, und eben nicht – wie benötigt – weiter oben im Rachen. Daher ist die Aussagekraft der konventionellen pH-Metrie bei einem stillen Reflux nicht geeignet.

Bei der Diagnose im Rachen wird eine dünne und weiche Sonde durch die Nase bis hinter das Gaumenzäpfchen eingeführt und die Konzentration der Säure in der Ausatemluft zuverlässig gemessen. Während der Aufzeichnungszeit von 24-48 Stunden trägt der Patient den kleinen Aufzeichnungs-Apparat am Gürtel oder über der Schulter.

Mit dem Mess-Ergebnis kann Dr. med. habil. Emil Zenev jetzt eine gezielte Therapie einleiten, die auf das Säureprofil des Patienten ausgerichtet ist.